PERCUSSION: Die drei unterschiedlich grossen Batá-Trommeln bilden eine Familie, Iya, Itotele und Okonkolo. Lernen Sie die Sprache der Trommeln mit Gesang , Sound, Grooves und Technik. Sie erlernen das Bata-Trommeln Schritt für Schritt und mit viel Spaß an der Sache. Von 22 Göttern, von denen jedem eigene Rhythmen und Lieder zugeschrieben sind, werden Sie pro Unterrichtseinheit für einen Orisha die entsprechenden Trommelstücke und Lieder erlernen können.

TANZ: Für Einsteiger in die wundervolle Welt der energiegeladenen afrokubanischen Tänze und Rhythmen mit einem intensiven Bezug zu den Göttern der Santeria. Die Bewegungen entsprechen den Charakteren der einzelnen Gottheiten und haben somit einen mystischen Ursprung. Santeria, Congo, Arara, Rumba. Die Tänze erwecken Geschmeidigkeit, Kraft, Koordination, Dynamik und Leichtigkeit in der Bewegung. Dabei spielen die Elemente der Natur eine entscheidende Rolle. Der Unterricht beginnt mit einer gründlichen Aufwärmphase und geht dann über zu den Tanzsequenzen, die sich im Laufe des Kurses zu einer geschlossenen Choreographie entwicklen. Schalten Sie das Denken aus und lassen Sie die Energie in ihre Körper fliessen!

GESANG: Afrikanische Sprachen, haben sich auf Kuba bis heute im zeremoniellen Kontext erhalten, z.b. Lukumí (Yoruba aus Nigeria), Arará (Ewe/Fon aus Benin, Togo) oder Congo (Bantú aus Zentralafrika). Liedtexte sind meist in diesen Sprachen und erzählen Geschichten, die die Tänzer meist auch symbolisch in ihren Gesten ausdrücken. Im afrikanischen Call and Response Stil, wie man es z.B. auch aus dem afroamerikanischen Gospel kennt, hat der Vorsänger eine zentrale Bedeutung für den ganzen Ablauf des Rituales und Festes. Traditionelle Gesänge werden erarbeitet, Einzelstimmen als auch der Chor unterichtet und die Bedeutung der Lieder erklärt.

EINZELKURSE:

Die drei Kurse zu Percussion, Tanz und Gesang finden wöchentlch direkt nacheinander statt. Für Teilnehmer, die nur an einem Spezialgebiet Interesse haben, sind sie auch einzeln zu buchen. Jede Kurseinheit dauert 60 min.

KOMBIANGEBOTE:

Kombiangebote sind zu empfehlen, um einen echten Einblick in das Geschehen bei den Ritualen zu bekommen. Nur hier werden die Zusammenhänge wirklich spürbar und erlebbar. Traditionell bestimmt der Vorsänger, genannt "Akpwon" (Yoruba), den Ablauf des rituellen Festes. Er reagiert auf das Geschehen und stimmt die richtigen Lieder an, wenn sich die Gottheiten in der Trance manifestieren. Die Trommler folgen den Liedern unmittelbar mit den entsprechenden Rhythmuswechseln, was sich wiederum auf die Tänzer auswirkt und den Kreis somit schliesst. Lieder, Tänze und Rhythmen gehören zusammen und ermögichen die Kommunikation mit den Orishas und ihren Kräften, die sie uns zur Verfügung stellen.

ORT:
Die Kurse finden jeden Montag von 19.30 - 23.00 Uhr in der Theaterlounge des RAW Tempels in Berlin Friedrichshain statt. Revaler Strasse 99, 10245 Berlin, leicht zu erreichen über U- und S-Bahnstation Warschauer Strasse.

KONTAKT UND BUCHUNG:
Lorge Martinez Sanchez, Mobil 0176 861 381 80, Festnetz 030 688 361 07, lorgees17@yahoo.es